Feststellungen der Steuerprüfung bei einem Unternehmen, dessen Tätigkeit die „Lieferung von Dampf und Klimaanlagen“ ist

S.C. X S.A. hat als Gegenstand der Tätigkeit „Lieferung von Dampf und Klimaanlagen“, CAEN-Code 3530.

Geprüfter Zeitraum: 01.01.2016-28.02.2022.

Bei der Analyse der von dem geprüften Unternehmen vorgelegten Unterlagen haben die Steuerprüfungsstellen Folgendes festgestellt:

Bei der Analyse der vorgelegten Unterlagen stellten die Steuerprüfungsbehörden fest, dass das Unternehmen die in der Energiebilanz angegebenen tatsächlichen Verluste verwendete, ohne die Höhe der technologischen Verluste zu berücksichtigen, während die tatsächliche Situation der Verbraucher und der erzeugten Wärmeenergiemengen dem Unternehmen in Echtzeit bekannt ist, da alle erzeugten Wärme- und Strommengen bzw. die verbrauchten Erdgasmengen sowohl durch die vorhandenen Zähler in der Produktionseinheit als auch auf den Strecken und an den Wärmepunkten gemessen werden.

Die Steuerprüfungsbehörden stellten fest, dass die technologischen Verluste den Betrag der in den MwSt.-Abrechnungen abgezogenen MwSt. überstiegen, was durch den Prozentsatz der Verwendung von Rohstoffen für die Erzeugung von Wärmeenergie unter Ausschluss der Verbraucher für die Stromerzeugung beeinflusst wurde, und es wurde eine zusätzliche MwSt. in Höhe von x Lei festgestellt.

Die Steueraufsichtsbehörde berichtigte auch die abgezogene Mehrwertsteuer auf die gesamte Menge der erzeugten und nicht an die Verbraucher verkauften Wärmeenergie, die die Verluste im Übertragungs- und Verteilungsprozess darstellte, um die Beträge, die die technologischen Verluste in den Verbrauchsvorschriften überstiegen, und es wurde eine zusätzliche Mehrwertsteuer in Höhe von x Lei festgesetzt.

Im Zeitraum vom 01.01.2016 bis zum 28.02.2022 hat S.C. X S.A. Mehrwertsteuer in Höhe von x Lei für Ausgaben im Zusammenhang mit verbundenen Fahrzeugen abgezogen, die sich im Besitz und in Gebrauch befanden, ohne Dokumente vorzulegen, die belegen, dass sie ausschließlich für den Zweck der wirtschaftlichen Tätigkeit genutzt wurden, wobei zusätzliche Mehrwertsteuer in Höhe von x Lei festgesetzt wurde.

Gleichzeitig stellten die Steuerprüfungsbehörden bei den durchgeführten Kontrollen fest, dass das Unternehmen im Juli-August 2017 Mehrwertsteuer für den Erwerb von Dienstleistungen von S.C. M S.R.L. abgezogen hat, einem inaktiven Unternehmen, als sein MwSt.-Code mit Datum vom 18.05.2017 bekannt gegeben wurde, wodurch zusätzliche Mehrwertsteuer in Höhe von x Lei festgesetzt wurde.